Der Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback ist eine Hunderasse, die aus Simbabwe, dem früheren Rhodesian, in Südafrika stammt. Das besondere Merkmal dieser Rasse ist der umgekehrte Aalstrich, der so genannte Ridge, auf dem Rücken der Hunde. Sie wurden zur Grosswild- und Löwenjagd eingesetzt und hatten auch die Aufgabe die Farmen und Siedlungen zu beschützen. Sie mussten Jagdwild aufspüren und so lange ‚gestellt’ halten, bis die Jäger vor Ort waren. Der Originalstandard des Rhodesian Ridgeback, 1922 aufgestellt von dem Briten Francis Richard Barnes in Bulawayo, Rhodesien, basierte auf dem Dalmatiner-Standard und wurde 1926 von der Kennel Union des Südlichen Afrika anerkannt.

(Quelle: Wikipedia)

 

Beschreibung des Rhodesian Ridgebacks

Ein Rhodesian Rigdeback Rüde wird zwischen 63 cm - 71 cm groß (Widerristhöhe) und wiegt etwa 36,5 kg- 40.0 kg. Hündinnen werden bei 32,0 kg – 38,0 kg, zwischen 66 cm und 68 cm groß. (Widerristhöhe)

Der Rhodesian Ridgeback ist muskulös, mit einer tiefen Brust, mäßig gewölbten Rippen und leicht gewölbten Lenden. Sein Hals ist eher lang, das Fell kurz, dicht, glatt und „red wheaten“ ( rot Weizen) bis „dark redwheaten“ ( dunkelrot Weizen) farbig, gelegentlich mit schwarzer Schnauze und dunklen Ohren: Manche Hunde haben eine weiße Behaarung an der Brust oder den Zehen. Gemäß FCI-Standard sollte ein Rhodesian Ridgeback dunkle Augen zu schwarzer Nase oder bernsteinfarbene Augen zu heller „leberfarbener“ Nase ( Livernose) haben. Die Ohren sind am Kopf dicht anliegend, hoch angesetzt und mittelgroß.

Der „Ridge“ bezeichnet einen Haarkamm, bei dem das Fell entgegen der normalen Haarwuchsrichtung wächst. Er bildet das auffälligste Merkmal der Rasse. Neben dem Rhodesian Ridgeback gibt es nur zwei weitere Hunderassen, die dieses Merkmal ebenfalls aufweist, den Thai Ridgeback und den Phu Quoc Ridgeback.

(Quelle: Wikipedia)

 

Das Wesen des Rhodesian Ridgebacks

Der Rhodesian Ridgeback ist ein würdevoller, intelligenter, Fremden gegenüber zurückhaltender Hund, aber ohne Anzeichen von Aggressivität. Ausserdem ist diese Rasse ein „Spätzünder“, sie brauchen ca. zwei Jahre bis sie ausgewachsen sind und noch mal ein Jahr um „erwachsen“ zu werden.

(Quelle: Wikipedia)

© 2013 by Rhodesian Ridgeback vom Ampertal created with Wix.com